Partner von Gamona
PortalForumChatAlmanachDownloads



Suche






Gefällt Dir der
Tamriel-Almanach?



Werbung




Falke

Werbung (Nur für Gäste)

Aus Tamriel-Almanach - Wissensdatenbank rund um Elder Scrolls Online, Skyrim, Oblivion und Morrowind
Wechseln zu: Navigation, Suche
Artikelweiche.svg In dem Artikel Falke geht es um die Hintergrundgeschichte. Spielbezogene Einzelheiten findet ihr auf den folgenden Seiten:
Ein Falke im Flug

Der Falke ist ein Greifvogel, welcher vor allem in Himmelsrand heimisch ist.

Inhaltsverzeichnis

[Bearbeiten] Merkmale

Ein Falke im Detail

Die in Himmelsrand anzutreffenden Falken besitzen ein rotbraunes Hautgefieder. Die obere Hälfte der Brust ist weitestgehend grau, ebenso die Schwung- Schwanzfedern. Auffälligstes Merkmal der Tiere ist der blaugrau gefärbte Kopf mit dem kurzen, gelben Schnabel. Die Beine sind wie der Schnabel gelb, die Krallen vermutlich schwarz.[1]

Die Tiere sind relativ groß. So beträgt Kopf-Rumpf-Länge von der Schnabelspitze bis zu den Spitzen der Schwanzfedern in etwa einen Meter[2], während ihre Flügelspannweite knapp 2,20m beträgt.[2]

[Bearbeiten] Verbreitung und Lebensraum

Ein Falke in Anflug auf sein Nest in Rift
Ein Falke im Anflug auf sein Nest auf dem Dach der Bardenakademie von Einsamkeit

Falken sind bislang nur in der Provinz Himmelsrand gesichtet worden. Ihr Habitat erstreckt sich dabei über das gesamte Land der Nordmänner, von den Hängen des Jerall im Süden bis in den Norden an die Küsten des Geistermeeres. Selbst in den eisigen Regionen im Nordosten des Landes lassen sich vereinzelt Falken am Himmel kreisen sehen.

Die Tiere bevorzugen für den Bau ihrer Nester hochgelegene, schwer zugängliche Punkte wie Felsvorsprünge und Klippen, aber auch die Dächer mancher Häuser dienen den Vögeln als ideale Nistmöglichkeit. So lassen sich unter anderem auf hochgelegenen Dächern der Städte wie beispielsweise auf dem Dach der Bardenakademie von Einsamkeit Nester finden. Tatsächlich lässt sich beobachten, dass es in der Nähe von Städten eine viel größere Population von Tieren gibt als in der Wildnis.[3]

[Bearbeiten] Verhalten

Die Vögel besitzen vermutlich ein in näherem Umkreis um ihr Nest gelegenes Revier, in welchem sie auf der Suche nach Beute oder etwaigen Rivalen in ständiger Regelmäßigkeit umherkreisen, ehe sie in verschiedenlangen Abständen in ihr Nest zurückkehren, um sich auszuruhen, ihre Beute zu verspeisen oder ihre Jungen aufzuziehen.[4]

[Bearbeiten] Ernährung

Zur Ernährung des Himmelsrander Falken gehören vermutlich sämtliche Kleintiere, welche in der Provinz beheimatet sind. Allen voran wird der Greifvogel vor allem andere (Kleinst-)Vögel wie Drosseln oder Steinhuscher reißen. Es könnte auch sein, dass größere Lebewesen wie Skeever auf seinem Speiseplan stehen, ebenso wie Fische wie beispielsweise Lachse oder Spatenschwänze.

[Bearbeiten] Falke und Mensch/Mer

Ein stilisierter Vogekopf - vermutlich der eines Falken - an der alten Nordruine Totmannsruh

Falken meiden den direkten Kontakt zu Menschen und/oder Mer und greifen diese daher nicht wie andere Wildtiere an sondern ziehen es vor, auf Abstand zu bleiben.[5] Dennoch suchen viele der Tiere den Kontakt zu Menschen/Mer, was die Nistplätze in großen Städten wie Einsamkeit belegen. Gründe hierfür könnten in den durch den Eingriff von Menschen/Mer in die natürliche Landschaft erfolgten Veränderungen sein, welche den Tiere beim Jagen ihrer Beute Vorteile verschaffen, wie beispielsweise die erhöhte Erfolgsaussicht des Abgreifens eines Beutefisches in der Nähe eines Hafengebietes.[6]

Die Greifvögel spielen jedoch auch als Jagdbeute für Menschen/Mer eine Rolle. Ihre Federn, Schnäbel und Eier werden von Alchemisten oftmals als Zutaten benötigt, da besonders den Federn eine krankheitheilende Wirkung nachgesagt wird.[7] Auch ist anzunehmen, dass Haushühner dem Beuteschema der Falken entsprechen, was sie für Bauern zu einer Plage machen könnten.

Neben alledem spielt der Falke auch in der Mythologie eine Rolle, allen voran wohl in der nordischen Mythologie. In vielen alten Nordruinen lassen sich stilisierte Vogelköpfe finden, welche vermutlich einen Falken darstellen.[8] Einige Orte wie Falkenring, Festung Schneefalke oder die ehemalige Legionsfestung der Falkenfalter-Legion tragen den Namen des Tieres, und es ist anzunehmen, dass der Falke auch ein gerne verwendetes Wappentier von Adeligen ist.[9]

[Bearbeiten] Anmerkungen

  1. Vermutung, da man diese nicht sieht
  2. 2,0 2,1 Diese Angabe wurde am Beispiel der "Felsaad Tern" (EditorID "DLC2fcTernGO") anhand der Editoreinheiten des Creation Kits und den hier zu findenden Umrechnungswerten (zuletzt aufgerufen am 22.07.13) ermittelt. Da es aufgrund von etwaigen Mess- und Umrechnungsfehlern zu möglichen Abweichungen kommen kann sei darauf hingewiesen, dass es sich hier wie bei allen anderen Größenangaben um ungefähre Werte handelt, für deren Genauigkeit keine Gewähr genommen wird!
  3. Siehe z.B. Einsamkeit, wo ein knappes Dutzend Falken in der Luft kreisen
  4. Feststellung & Vermutungen anhand von Beobachtungen eines Falken im Fürstentum Rift im Spiel The Elder Scrolls V: Skyrim
  5. Zumindest agieren die Tiere in The Elder Scrolls V: Skyrim passiv, heißt sie kreisen nur am Himmel oder landen in ihren Nestern. Wenn man sich ihnen nähert fliegen sie entweder weg oder bleiben ruhig sitzen, greifen jedoch nicht an
  6. Dies ist nur eine Vermutung
  7. Siehe Falkenfedern für genaueres
  8. Wie gesagt: vermutlich!
  9. Auch hier handelt es sich um eine Vermutung, da bislang kein Falkenwappen in der TES-Reihe bekannt ist



Werbung