Partner von Gamona
PortalForumChatAlmanachDownloads



Suche






Gefällt Dir der
Tamriel-Almanach?






Kategorie:Magie

Aus Tamriel-Almanach - Wissensdatenbank rund um Elder Scrolls Online, Skyrim, Oblivion und Morrowind
Wechseln zu: Navigation, Suche
Icon Hammer.png Dieser Artikel wurde als „unfertig“ gekennzeichnet.
Grund: Genauere Informationen fehlen
Solltest du über weitere Fakten und Informationen zu diesem Thema verfügen, kannst du sie gerne hier beitragen! Weitere Infos findet man gegebenenfalls in der jeweiligen Diskussion des Artikels!
MW Icon Magie.gif

Das Wort Magie stammt von Magicka, aus der Sprache der Ayleiden, ab und wird je nach Kontext als Wirkungsprinzip oder Magiemenge verwendet. Der ayleidische Ausdruck Magicka findet allerdings unter den Gelehrten des Kaiserreiches und in der Literatur noch häufig Verwendung. Die Magie stammt von Magnus und kam den Legenden zufolge bei der Erschaffung des Mundus in die Welt.

Die Einteilung der Magie in ihre Schulen (und möglicherweise ihrer Effekte) geht auf den Einfluss von Galerion zurück. Dunklere Formen und der Einfluss der Nekromantie werden dem Einfluss vom Wurmkönig Mannimarco zugeschrieben. Galerion und Mannimarco gelten als die größten und bedeutendsten Mystiker und Magielehrer in Tamriel.

Neben der Einteilung der Magie in Schulen und Effekte unterscheidet man sie weiterhin nach ihrer Wirkungsart zwischen Fähigkeiten, geringeren oder größeren Mächten, Krankheiten, Giften oder einfacher Zauber. Ebenso die Unterscheidung als alchemische Wirkung von Tränken oder Zutaten, Wirkung von verzauberten Gegenständen oder Freisetzung von Magie aus Zauberstäben, sowie der direkten, körperlichen Zauberei.

Unterteilung der Magie

  • Fähigkeiten: Alle Magie, die ständig auf jemanden durch seine Rasse oder sein Sternzeichen wirkt, wird so bezeichnet. Aber auch dauerhafte Geschenke der Götter können in diese Kategorie fallen.
  • Größere Mächte/Eigenschaften: Diese Art der Magie beinhaltet besondere Zauber, die von ihrem Anwender nur einmal täglich gesprochen werden können.
  • Geringere Mächte: So bezeichnet werden besondere Zauber, die nur einem kleinen Kreis von Auserwählten bekannt sind. Auch die Kenntnis dieser Zauber versetzt den Zaubernden nicht in die Lage die zu Grunde liegende Magie zu verstehen oder für andere Zwecke zu verwenden.
  • Krankheiten: Krankheiten sind eine besondere Art der Magie. Sie verbreitet sich selbstständig zwischen den verschiedensten Trägern und hat vor allem negative Effekte auf ihren Träger. Ohne die Verwendung der richtigen Zauber oder Tränke sind die Auswirkungen dieser Magie oftmals permanent.
  • Flüche: Flüche sind spezielle Zauber, welche nur einem speziellen Gegenzauber aufgehoben werden können.
  • Zauber: Diese sind die bekannteste Art der Magie. Alle Magie, die von jemanden erlernen, unter Nutzung seiner magischen Energie anwenden und auch lehren kann, wird so bezeichnet.

Unterkategorien

Es werden 14 von insgesamt 14 Unterkategorien in dieser Kategorie angezeigt:

B

E

F

I

K

M

V

V (Fortsetzung)

W

Z