Partner von Gamona
PortalForumChatAlmanachDownloads



Suche






Gefällt Dir der
Tamriel-Almanach?



Werbung




Kategorie:Schlachten und Kriege

Werbung (Nur für Gäste)

Aus Tamriel-Almanach - Wissensdatenbank rund um Elder Scrolls Online, Skyrim, Oblivion und Morrowind
Wechseln zu: Navigation, Suche
Icon Hammer.png Dieser Artikel wurde als „unfertig“ gekennzeichnet.
Grund: Wichtiger Abschnitt "Großer Krieg" fehlt
Solltest du über weitere Fakten und Informationen zu diesem Thema verfügen, kannst du sie gerne hier beitragen! Weitere Infos findet man gegebenenfalls in der jeweiligen Diskussion des Artikels!

Im Laufe der Zeit gab es auf Tamriel viele Schlachten und Kriege. Im folgenden eine kurze Übersicht.

Inhaltsverzeichnis

Der Nordische Erbfolgekrieg

Hauptartikel: Nordischer Erbfolgekrieg

Zeitpunkt: 1Ä 369[1] - 1Ä 420[2]

Beschreibung: Als König Borgas von Himmelsrand durch die "Wilde Jagd" im Jahre 1Ä 369 getötet wurde, hat der Rat, Schlichter der Erbfolge, es nicht geschafft den geeignetesten Kandidaten, Jarl Hanse von Winterfeste, als Nachfolger zu küren, womit ein blutiger Bürgerkrieg ausbrach. Der Krieg verlief katastrophal für Himmelsrand. Sie verloren die Provinzen Hochfels, Morrowind und Cyrodiil und die große Stadt Windhelm wurde geplündert. Im Jahre 1Ä 420 wurde dem Konflikt mit einem Pakt der beteiligten Anführer ein Ende gesetzt.

Der Krieg des Ersten Rates

Hauptartikel: Krieg des Ersten Rates

Zeitpunkt: 1Ä 668[3]

Beschreibung: Der Krieg fand zwischen den Dwemern und dem Haus Dagoth, den dunmerischen Fürstenhäuser und ihren Verbündeten, den nomadischen Aschländern von Vvardenfell statt. Beim finalen Aufeinandertreffen, der Schlacht am Roten Berg, verschwanden die Dwemer auf mysteriöse Art und Weise und das Tribunal denunzierte Voryn Dagoth, den Anführer des Hauses Dagoth.

Schlachten:

Der Krieg der Rechtschaffenheit

Hauptartikel: Krieg der Rechtschaffenheit

Zeitpunkt: 1Ä 2321[4][5]

Beschreibung: Obgleich der Krieg der Rechtschaffenheit über die Hälfte der Bevölkerung der Iliac-Bucht niederraffte,[1][6] ist doch überraschenderweise sehr wenig über ihn bekannt. Auslöser schien wohl ein interner Streit im Alessianischen Orden gewesen zu sein. Als der Orden immer größer und somit immer schwerer zu überschauen und zu organisieren wurde, spalteten sich verschiedene Gebiete von seiner Herrschaft ab. Als sich der Westen Cyrodiils abspaltete, führte die Spannung zu einem offenen Konflikt.[7] Es gibt keinerlei Informationen über die Konfliktparteien die in diesen Krieg involviert waren. Genausowenig gibt es Informationen über den exakten Ort. Einzig und allein die beängstigenden Aufzeichnungen an der Iliac-Bucht lassen vermuten, dass dort zumindest ein Teil des Krieges stattgefunden hat.

Der Achtzigjährige Krieg

Hauptartikel: Achtzigjähriger Krieg

Zeitpunkt: 1Ä 2840[8] - 1Ä 2920[9]

Beschreibung:

„Nach achtzig Jahren glaube ich nicht, dass sich jemand ein Ende vorstellen kann“, sagte Vivec mit einem Lächeln, aber er wurde sofort ernst, da er Almalexias Prophezeiungen vertraute. „Wer wird gewinnen? Morrowind oder das Cyrodiilische Kaiserreich?“

Vivec, in 2920, dem letzten Jahr der ersten Ära

Dieser achtzig Jahre andauernde Krieg ist bekannt als der Achtzigjähriger Krieg. Hierbei traf sich die Armee von Reman und die vom Tribunal geführten Dunmer an der Landesgrenze zu Morrowind. Der Krieg endete letztendlich ergebnislos. Reman III plünderte die Festung von Schwarztor und wurde daraufhin von der Morag Tong ermordet. Der Thron ging über zu dem Akaviri-Potentat Versidue-Shaie, welcher sich gegen weitere Attacken gegen Morrowind aussprach, um seine Macht zu festigen und die zweite Ära auszurufen.

Mehr Informationen zu diesem Thema findet man in der Buchreihe: 2920 (Bücher)

Der Uvichil-Krieg

Hauptartikel: Uvichil-Krieg[10]

Zeitpunkt: 1Ä 2911[10] - 1Ä 2917[10]

Beschreibung: Die Krecken von Thras versuchten erfolglos die Summerset-Inseln zu überfallen. Die Altmer erinnern sich, dass der Krieg schrecklich war, da die Krecken Höllenmanschinen und Totenschwörermagie benutzten.[10]

Der Inselkrieg

Hauptartikel: Inselkrieg

Zeitpunkt: 3Ä 110[11][10]

Beschreibung: Die Provinz Summerset war beinahe verloren unter der Regentschaft von Antiochus. König Orgnum vom Inselkönigreich Pyandonea attackierte die Summerset-Inseln, aus dem Ergebnis eines politischen Komplotts von Königin Potema aus dem Königreich der Einsamkeit. Die vereinte Allianz der Könige von Summerset und Antiochus schafften es nur König Orgnum zu besiegen, da ein schrecklicher Sturm tobte, der die komplette Flotte von Pyandonea zerstörte. Legenden behaupten, dass der Psijic-Orden von der Insel Artaeum hinter diesem Sturm und dem Sieg stand und nicht die kaiserliche Flotte.

Schlachten:

Der Krieg des Roten Diamanten

Hauptartikel: Krieg des Roten Diamanten

Zeitpunkt: 3Ä 120/3Ä 121[12] - 3Ä 127[13][14]

Beschreibung: Kintyra II war die nächste Kaiserin der Septim-Dynastie. Ihre Onkel, Cephorus, König von Gilane und Magnus, König von Kleinmottien nahmen an der Krönung Teil, aber ihre Tante, Königin Potema vom Königreich der Einsamkeit wurde nach der offenen Beleidigung an Kintyra vor dem Ältestenrat verbannt. Diese Verbannung führte zu dem Konflikt, der heute nur noch als der Krieg des Roten Diamanten bekannt ist. Der rote Diamant, das Symbol der kaiserlichen Familie. Zu aller überaschung wurde Himmelsrand und Hochfels sehr einfach besiegt von Potemas Streitkräften. Während dieses Krieges wurden die Ritter der Neun aufgelöst. Die vier wiedergefundenen Relikte von Pelinal Weißplanke wurden in dem Krieg benutzt und verschwanden nachher ohne eine Spur.

Weitere Informationen können in den Büchern: Die Wolfskönigin (Eriphanes) und die Biografie von der Wolfskönigin gefunden werden.

Schlachten:

Die Invasion des Kamoranischen Usurpators

Hauptartikel: Invasion des Kamoranischen Usurpators[15][16]

Zeitpunkt: 3Ä 249[15][17] - 3Ä 267[17]

Beschreibung: Haymon Camoran, bekannt als der Kamoranische Usurpator, Beschützer des Camoranischen Throns von Valenwald, eroberte die komplette Provinz Hammerfell und Valenwald, mit einer Armee von Daedra und Untoten. Im Jahr 3Ä 267 besiegten die Vereinigten Armeen von Hochfels, mit der größten Flotte die jemals gesehen wurde den Thronräuber mitsamt seiner Armee an der Iliac-Bucht und töteten ihn.

Schlachten:

Der Akavir-Feldzug

Hauptartikel: Akavir-Feldzug

Zeitpunkt: 3Ä 288[18] - 3Ä 290[18]

Beschreibung: Uriel V versuchte den Kontinent Akavir zu erobern und startete mit dem Tsaesci-Königreich. Nach anfänglichem Erfolg, wurde die großangelegte Invasion Akavirs ein Desaster und die kaiserlichen Truppen vernichtend geschlagen. Uriel V selber starb in einem der vielen Kämpfe. In vielen Bücher wurde dies als das Desaster von Ionith bezeichnet.

Schlachten:

Kriege während des Kaiserlichen Simulacrums

Hauptartikel: Kaiserliches Simulacrum

Zeitpunkt: 3Ä 389 - 3Ä 399

Beschreibung: Die kaiserliche Authorität fiel während des Simulacrums ab, was in verschiedene provinzielle Kriege und Konflikte.

Der Fünfjährige Krieg

Hauptartikel: Fünfjähriger Krieg

Zeitpunkt: 3Ä 395 - 3Ä 399[19]

Beschreibung: Die Bosmer behaupten der Krieg begann 3Ä 394 als Khajiit-Banditen begannen Holzkarawanen, die auf dem Weg nach Valenwald waren, zu attackieren. Die Khajiit behaupten, der Krieg begann 3Ä 395 als die Bosmer die Stadt Torval, die Hauptstadt von Elsweyr, attackierten, als Vergeltung zu den Bandit-Attacken. Dieser Grenzdisput wandelte sich schnell in einen blutigen Krieg der 4 Jahre und 9 Monate währte.[19] Folglich wurde er Fünfjähriger Krieg genannt. Letztendlich besiegte Elsweyr Valenwald und erweiterte sein Territorium leicht nach Westen, womit die beiden Ufer des Flusses Xylo nun zu Elsweyr gehörten.[20]

Schlachten:

Der Arnesische Krieg

Hauptartikel: Arnesischer Krieg

Zeitpunkt: 3Ä 396[21]

Beschreibung: Was als simple Sklavenrevolte in den südlichen Ländereien des Hauses Dres startete, eskalierte in einen Krieg zwischen Morrowind und Schwarzmarsch. Der Grund des Krieges war der Tod des dunmerischen Händlers Roris, welcher später vom Tribunaltempel als Heiliger kanonisiert wurde.[22] Er wurde von den argonischen Rebellen gefangen genommen und als er sich weigerte sich seinem Schicksal zu beugen, wurde er brutal misshandelt und ermordet. Als die Nachricht der Tat Morrowind erreicht hatte, wurde der Schwarzmarsch der Krieg erklärt. Morrowinds Armee besiegte die Schwarzmarsch vernichtend und erweiterte Ihr Territorium nach Süden.

Der Krieg der Blauen Schlucht

Hauptartikel: Krieg der Blauen Schlucht

Zeitpunkt: 3Ä 396Quelle fehlt!

Beschreibung: Die Summerset-Inseln besiegte Valenwald und rangen diesen einige westliche Inseln ab.

Der Krieg von Bend'r-Mahk

Hauptartikel: Krieg von Bend'r-Mahk

Zeitpunkt: 3Ä 396[23]

Beschreibung: Himmelsrand besiegte die vereinigten Streitkräfte von Hammerfell und Hochfels.

Der Krieg von Betonien

Hauptartikel: Krieg von Betonien

Zeitpunkt: 3Ä 402 - 3Ä 403

Beschreibung: Der Krieg hatte seinen Ursprung, als Lord Mogref von Betonien König Lysandus von Daggerfall um Schutz gegen Piraten und andere Briganten bat. König Camaron von Sentinel und seine Berater zitieren derweil einen uralten Vertrag der behauptet das Betonien zu einem Teil zu Bretonien gehört. Dies führte zum Krieg. Die Kampfhandlungen endeten nachdem Gothryd, Lysandus Sohn, der nach der Ermordung seines Vater König wurde, Camaron in einem Zweikampf besiegte. Sentinel wurde belagert und Betonien wanderte unter die Kontrolle von Daggerfall.

Mehr Informationen können in den beiden Büchern Der Krieg von Betonien gefunden werden. Vulper Neutors Version beinhaltet die offizielle Geschichte von den Siegern. Fav'tes Buch erzählt die Geschichte aus dem Gesichtspunkt eines Einwohners von Sentinel.

Schlachten:

Die Oblivion-Krise

Hauptartikel: Oblivion-Krise

Zeitpunkt: 3Ä 433

Beschreibung: Uriel Septim VII und all seine bekannten Erben wurden ermordet. Kurz darauf öffnen sich vielerlei Oblivion-Tore in die Totenländer über komplett Tamriel und Daedra-Horden strömten als Resultat des fanatischen Verehrungs-Kult von Mehrunes Dagon, der Mythischen Morgenröte. Umfangreiche Zerstörung und Verluste über alle Provinzen, inklusive Cyrodiil und Morrowind waren die Folgen. Das Kaiserreich von Tamriel war kurz davor zu kollapieren, aber der uneheliche Sohn Uriel VIIs, Martin Septim, beendete die Invasion mit der Hilfe eines mysteriösen Helden. Das Amulett der Könige und Martin Septim, der letzte der Septim-Blutlinie, war verschwunden. Dieses Ereignise markierte das Ende der dritten Ära.

Schlachten:

Die Sturmmantelrebellion

Hauptartikel: Sturmmantelrebellion

Zeitpunkt: 4Ä 201

Beschreibung: Ein Jahr nach dem Großen Krieg, der durch das im Jahr 4Ä 175 unterzeichnete "Weißgoldkonkordat" ein Ende fand, eroberte Ulfric Sturmmantel die von Ureinwohnern besetzte Stadt Markarth für die Nord zurück. Dort wurde Ulfric von einem Vertreter der Thalmor bei der Verehrung Talos' enttarnt, was seither als verboten galt. Obwohl ihm die Verehrung u.a. von Jarl Hrolfdir gestattet wurde, sah sich der Kaiser nach Bekanntwerden höchstselbst dazu gezwungen Ulfric festnehmen zu lassen, um nicht eine erneute Eskalation mit dem Aldmeri-Bund zu riskieren, nachdem der Frieden so hart erkämpft worden war. Ulfric verbrachte die nächsten Jahre im Verließ in Einsamkeit und empfand seitdem eine tiefe Verachtung gegenüber dem Kaiser und seinem Reich, der ihn seiner Meinung nach verraten hatte. Nach seiner Freilassung widmete er sich dem Aufbau einer eigenen Miliz, den Sturmmänteln. Der Krieg begann Jahre später, nachdem Ulfric den bis dato regierenden und kaisertreuen Großkönig Torygg in seinem Palast ermordete.

Schlachten:

Anmerkungen

  1. 1,0 1,1 siehe Geschichte von Daggerfall
  2. siehe Der kleine Tamriel (1. Auflage) - Kapitel: Himmelsrand
  3. Es gibt keine Quelle, die das genaue Datum der Schlacht anführt, aber aus verschiedenen Quellen ist bekannt, dass die Dwemer in diesem Jahr verschwanden. Dies geschah zum Ende der Schlacht, somit liegt auch die Schlacht im selben Jahr. Eine Quelle ist zum Beispiel das Buch Chimarvamidium.
  4. siehe Das Lied von Pelinal - Band VII
  5. siehe Reinigung des Hohetempels
  6. siehe Der Betonienkrieg von Vulper Neutor
  7. siehe Der kleine Tamriel (1. Auflage) - Kapitel: Cyrodiil
  8. siehe Der kleine Tamriel-Almanach (3. Auflage) - Kapitel: Morrowind
  9. siehe Buchreihe 2920 (Bücher)
  10. 10,0 10,1 10,2 10,3 10,4 siehe Der kleine Tamriel-Almanach (3. Auflage) - Kapitel: Summerset
  11. siehe Die Wolfskönigin, Band IV von Waughin Jarth
  12. de jure beginnt der Krieg bereits 3Ä 120, als Potema mit gezielten Angriffen gegen kaiserliche Truppen beginnt. In den Büchern zum Krieg wird jedoch vorwiegend 3Ä 121 als erstes Jahr geführt
  13. siehe Geschichtlicher Überblick über das Kaiserreich - Band II
  14. siehe Die Wolfskönigin - Buch V von Waughin Jarth
  15. 15,0 15,1 siehe Geschichtlicher Überblick über das Kaiserreich - Band III
  16. Lorekonformer ist der Ausdruck Camoranischer Usurpator, aufgrund der Tatsache, dass es hier um Haymon Camoran und die Camoran-Dynastie geht.
  17. 17,0 17,1 17,2 siehe Der Fall des Usurpators
  18. 18,0 18,1 siehe Quelle:Bericht der Kaiserlichen Kommission zur Katastrophe von Ionith
  19. 19,0 19,1 siehe Cherims Herz von Anequina
  20. siehe Der kleine Tamriel-Almanach (3. Auflage) - Abschnitt: Elsweyr
  21. vgl. TES IV-Dialogoption "MS14TruepaintTopic" (unter "Topic"); dort heißt es, dass Lythandas' Vater "im Arnesischen Krieg von 3Ä 396" verwundet wurde
  22. siehe Das Leben der Heiligen
  23. Siehe Der kleine Tamriel-Almanach (3. Auflage), Kapitel Die Ra Gada:Hammerfell

Einträge in der Kategorie „Schlachten und Kriege“

Es werden 60 von insgesamt 60 Seiten in dieser Kategorie angezeigt:

A

B

F

G

H

I

K

K (Fortsetzung)

M

N

O

R

S

S (Fortsetzung)

T

Ü




Werbung